Skip to content

Ansgar Gilster wurde 1986 in Hong Kong geboren, wuchs in Norddeutschland auf und lebt in Berlin. Er studierte Geschichte, Philosophie und "Genocide Studies" in Berlin, London, Siena und Warschau. 2006–2012 arbeitete er in der Redaktion der Zeitschrift OSTEUROPA. Seit 2010 photographiert er das Langzeitprojekt Tote Winkel, das sowohl bekannte, wie auch "vergessene" Tatorte des Holocaust in Mittel- und Osteuropa dokumentiert. Zuvor photographierte er bereits ehemalige Konzentrationslager und Gedenkstätten in Deutschland.

Seit 2015 arbeitet Ansgar Gilster im Bereich Migration und Menschenrechte für die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD). Er ist Mitgründer von United4Rescue, dem Bündnis für die zivile Seenotrettung im Mittelmeer, und im Vorstand von Equal Rights Beyond Borders, einer Rechtshilfeorgansation, die Kinder- und Menschenrechte von Geflüchteten durchsetzt, Familien zusammenführt und Schutzsuchende in den EU-Lagern auf den ägäischen Inseln juristisch unterstützt.

Zum Projekt Tote Winkel: